News und Termine
Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18
---

Zum 80. Geburtstag entstand für seine Freunde die Medaille (Einatmen-Ausatmen)- Medicus et Numismaticus, 2008. Die Feier und die Übergabe der Prägungen fand am 15. August statt.

Inspiration-Exspiration         Dr. med. Herbert Hatzenberger
   Einatmen    Ausatmen        Dr. med. Herbert Hatzenberger
Siehe auch unter Werke  >Auftragsarbeiten<
Feier 15.8. 2008
Feier 15.8.2008, Foto Sauer

Ein numismatischer Sommer in Wien - 28. Juli bis 8. August 2008
Dienstag 5. August 2008, Werkstattbesuch im Atelier des Medailleurs Helmut Zobl. SommerseminarteilnehmerInnen
V.l.n.r.: Andrea Casoli, Ursula Pintz, Sandra Matthies, Sonja Plischke, Michael Herrmann,  Jette Lampe, Wolfgang Szaivert (Institut), Alena Tenchova, Stefan Roth, Karl Gruber, Florian Eberwein, Aladar Kuun.
Siehe auch bei Werkstätte.

Weitere Informationen unter http://www.univie.ac.at/Numismatik/08aktuell1.htm

Nach kurzer Anleitung von Helmut Zobl an zwei  Samstagnachmittagen entstanden nach ihren Ideen und dem vorhandenen Logo des ING die Stahlschnitte in bereitgestellte Stahlstempel (Sponsor Münze Wien). Geprägt wurde in Blei. Eingesetzt werden die Werkzeuge in einer Hand-Spindelpresse des Institus. Siehe auch >Werkstätte<

Die  Jahreshauptversammlung findet in Kressbronn (an der "Sonnenseite") des Bodensees statt. Termin: 20. bis 22. Juni 2008. Neben den Beratungen der Gesellschaft gibt es ein umfangreiches Programm, u.a.  Ausstellungsbesuche (Kunst auf der Hand- Die Schweizer Medaille im 20. und 21. Jhdt., -Winterthur),
Vorträge von Dr. Hermann Maué, Dr. Dirk Schaal, Ulf Dräger; die Verleihung des Hilde-Broer-Preises f. Medaillenkunst 2008, (Laudatio von Dr. Ingrid Szeiklies-Weber, Einführung Dr. Wolfgang Steguweit). Weiters gibt es eine Medaillenbörse und einen Ausflug auf dem Bodensee.

Weitere Infos:  http://www.medaillenkunst.de/


 

Am Sonntag, dem 1. Juni 2008 verstarb in Wien der Graveur, Bildhauer und Medailleur Ferdinand Welz, Meisterschulleiter an der Akademie der Bildenden Künste in Wien (1955-1985), Ehrenmitglied der Österreichischen Numismatischen Gesellschaft.  Seine Lehrtätigkeit an der Meisterschule für Medailleurkunst und Kleinplastik führte ab 1955 zu einer Renaissance der Kunstmedaille, und es gelang ihm in den folgenden Jahrzehnten zahlreiche Schüler an dieses Medium heranzuführen.
Ab Oktober 2003 bis Mai 2004 gab es die große Ausstellung im Münzkabinett des KHM Wien "Die moderne Medaille in Österreich - Ferdinand Welz und seine Schule".
(Siehe auch >Werke >Medaillen >Welz)

Prof. Welz und Prof. Zobl
Prof. Welz und Prof. Zobl (1993)